Der erste Schritt zu schöner Haut ist die optimale Reinigung

Frau mit Pickel

Pickel durch falsche Reinigung – So geht es richtig!

WARUM ÜBERHAUPT REINIGEN?

Unsere Haut ist täglich schädlichen Einflüssen ausgesetzt – in Form von Luftverschmutzung, Hausstaub und Milben sowie Rückständen von Körperschweiß oder Make-up. Durch diese Einwirkungen werden die Poren verstopft und unsere Haut kann nicht mehr atmen. Darauf reagiert sie u.a. mit Unreinheiten oder anderen Irritationen in Form von z.B. Rötungen.

WASSER ALLEINE REICHT NICHT

Daher gilt es die Poren sauber zu bekommen, bevor die Haut reagiert, aber nur mit Wasser waschen genügt nicht. Oder haben Sie schon einmal probiert schmutziges Geschirr nur mit Wasser zur reinigen? Daher benötigt man auch hier ein Hilfsmittel in Form von Reinigungs- Gel, Schaum, Öl oder Milch.

Die richtige Produktwahl soll dem persönlichen Geschmack und vor allem demHauttyp entsprechen. Dieser lässt sich allerdings nicht so leicht bestimmen, da manche Faktoren gar nicht mit freiem Auge erkennbar sind. Mit Sicherheit lässt sich der eigene Hauttyp mit einer professionellen Hautanalyse bei der Kosmetikerin bestimmen.

DIE GOLDENEN REGELN DER REINIGUNG

WASCHEN – aber richtig

Die richtige Methode wie man sich wäscht, macht genauso viel aus wie das passende Produkt. Egal ob Gel oder Milch, vor der Anwendung das Gesicht mit Wasser anfeuchten und dann das Produkt mit ein wenig Wasser aufschäumen bzw. emulgieren und mit sanft kreisenden Bewegungen verteilen, danach wieder gründlich abwaschen.

  • Das Wasser darf nicht zu heiß sein! Sonst werden die natürlichen Fette der Haut durcheinandergebracht, sie trocknet aus und es kommt zu einer Überproduktion von Talg, das bedeutet wiederum Pickelalarm! Also, lauwarmes Wasser ist ideal.
  • Hilfsmittel wie Schwämmchen oder Mikrofasertücher nie 2x verwenden, da sonst Bakterien auf die Haut kommen können, die sich schnell auf ungereinigten Hilfsmitteln bilden. Daher gilt, nach der Verwendung solcher Tools: Ab in die Wäsche!
  • Da Gesichtshaut sehr sensibel ist, zum Trocknen niemals rubbeln oder reiben, sondern nur tupfen – sonst sind Irritationen vorprogrammiert. Idealerweise verwendet man nur ein Handtuch speziell für das Gesicht.
  • 2 x täglich Reinigen genügt, da empfindliche oder fettige Haut auf zu häufige Reinigung mitunter mit Irritationen wie z.B. Rötungen reagiert.
  • Auch in der früh nach dem Aufstehen ist reinigen angesagt. Über Nacht gibt der Körper sogar mehr Schweiß ab als unter tags und auch Staub gelangt an unsere Haut.

TONIC – ein Must-have

Das Gesichtswasser ist ein echter Allrounder und sollte in keinem Badezimmer fehlen! Auf einem Wattepad sanft über die Haut gestrichen, entferntes letzte Verunreinigungen durch Make-up & Co. Zusätzlich „tonisiert“ es die Haut und gleicht so ihren pH-Wert wieder aus, befeuchtet sie und stärkt den Säureschutzmantel. Zusätzlich entfernt es hautfeindliche Kalk- oder Chlorrückstände des Leitungswassers auf der Haut.